einmal quer duch Rom .. zufuss !

Ich fahre mit der Metro zur Station "Spagnia" - hier treffen die Spainische Treppe, der Park der Villa Borghese und der Beginn der Via Veneto zusammen, ich entscheide mich fuer die Via Veneto (auf den Spuren der Reise mit Mausi von 1973! Da hatte nochmeine erster Chef, Herr Kirmst, an seinen Kollegen von Wagons Lits in Rom geschrieben, dass: Signorina Lunga con la Mamma Rom sehen wollen - wir hatten ein ganz feines Hotel zum Spottpreis!!). Ich goenne mir wieder die Bild-Zeitung (mein Lieblings-Urlaubs-Ritual, wenn vorhanden) und setze mich in eine Strasencafe, so ein ganz feines, mit Sofa zum Luemmeln: Cafe de Paris! Jetzt verstehe ich auch meinen Reisefuehrer, der von "teuer" schreibt: eine kleine Cola, 0,1 l 0 6,50 Euro  :-)) Das ist im Bahnhofsviertel deutlich anders!Breaking News: seit gestern nimmt der Vatikan an Interpol teil (ich bin unschuldig!).

Danach spaziere ich los und geniesse die schoenen Strassen mit den schoenen Haeusern und den schoenen (gekleideten) Menschen - ja, hier gibt es sie noch, die Roemer! Trinita del Monts, Spanische Treppe, Via Condotti - Brioni, Armani, Bulgari, Prada usw ... hier ist alles, was Rang & Namen hat.

In einem feinen Lokal sitze ich draussen und schaue und schaue wer und was da alles wie an mir vorbeiflaniert. Das Essen ist exquisit, ein Salat mit Garnelen und Artischocken ... Ich habe ein leichtes Sommerkleid an - trotzdem ist mir warm - tolles Wetter!

Weiter gehts, durch enge Gassen und breite Flanierstrassen, Fontana Trevi im Licht und dann eine Strasse mit sehr schoenen Souvenirs ... ich bin beschaeftigt mit Schmuck aus Murano-Glas. Spaeter komme ich an der Piazza Veneziavorbei, mit dem Monumentalen Denkmal fuer Vittorio Emanuele - aha, jetzt weis ich auch, warumhier alles nach ihm heisst:

Rom war fuer 1.500 Jahre NICHT die Hauptstadt Italiens! Aber die Savoier Koenige  haben 1870 endlich den Kirchenstaat erobert und Italien geeint ... seitdem ist Rom wieder Haupstadt und Vittorio Emanuele II von Savoyen hoch verehrt!

Ganz in der Naehe ist die Kirche Sta Maria in Cosmedin, eine schoene, mittelalterliche Kirche mit herrlichen Turm in vielen Eyagen. DER Magnet dort: La Boce de la Verita - der Mund der Wahrheit, der zubeisst, wenn ein Luegner seine Hand hineinsteckt! Ich bin mit einem Pulk Japaner hier und amuesiere mich koestlich.

Von hier nehme ich einen Bus in Richtung Piazza della Republica, hier in der Naehe istdas Roemische Nationalmuseum, das bis 19.00 h aufhaben soll - ich habe noch einmal Eintritt frei mit meinem Roma-Pass ... ich finde es nicht !! Obwohl ich 3 x um den Block herumgehe - da kommt mir diese Internet-Cafe in die Quere, ok, Schicksal, byebye Museum  :-))

8.10.08 17:26

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen